GUT, DASS ES SIE GIBT: DIE DRITTEN.

Ist ein Zahn so weit geschädigt, dass eine Füllung nicht mehr ausreicht, muss der fehlende Teil im Labor nach einem präzisen Abdruck neu modelliert werden. So können zerstörte Zähne durch Kronen oder Teilkronen wieder hergestellt werden.

Fehlende Zähne sollten unbedingt ersetzt werden – nicht nur aus ästhetischen Gründen. Durch eine Zahnlücke ist das Zusammenspiel der Zähne beim Kauen erschwert. Und wenn die Zähne keinen Gegenkontakt mehr haben, können sich auch gesunde Zähne lockern oder aus dem Kiefer herauswachsen.

Die komfortabelste Lösung ist zweifellos die festsitzende implantatgetragene Versorgung. Sie bietet alle Möglichkeiten – von Einzelzähnen bis zum kompletten Kiefer. Durch Zuschüsse, die fast alle Krankenkassen mittlerweile auch für Implantate leisten, sind die Kosten meist nicht mehr viel höher als für herausnehmbare Prothesen.

In jedem Fall ist die individuelle Beratung entscheidend. Wir empfehlen Ihnen die jeweils komfortabelste Lösung innerhalb des von Ihnen gesetzten Kostenrahmens.

Made in Germany.

Für Sie gefertigter Zahnersatz kommt ausschließlich aus Deutschland. Mit unseren Partnern haben wir seit vielen Jahren beste Erfahrungen gemacht. Wenn es für die Behandlung sinnvoll ist, kommt ein Zahntechniker auch in die Praxis.

Unsere Partner:

FAST WIE DIE EIGENEN.

Fester Zahnersatz, der in den Kiefer eingefügt wird, ist von den eigenen Zähnen kaum zu unterscheiden. Mit einer Brücke lässt sich zum Beispiel die Lücke zwischen zwei Zähnen – wie schon der Name sagt – überbrücken. Dabei werden zwei gesunde Zähne als „Brückenpfeiler“ überkront und verbunden.

Fehlen mehrere oder alle Zähne in einem Kiefer, ist die herkömmliche, herausnehmbare Zahnprothese eine günstige Lösung. Oft genügt aber eine Teleskopprothese – eine Kombination aus fester und herausnehmbarer Prothese, die von den Resten eigener Zähne oder von Implantaten getragen wird.

Den höchsten ästhetischen und funktionalen Wert bieten Implantate – es gibt kaum einen sichtbaren oder spürbaren Unterschied zu eigenen Zähnen. Oft genügen schon wenige Implantate, um den Halt einer Vollprothese deutlich zu verbessern. Aber erst der individuelle Befund erlaubt eine Aussage darüber, was machbar und sinnvoll ist.